1
Bestandskunden bitte mit Zugangsdaten einloggen für individuelle Nettopreise ×

Werkseitig isolierte Rohre...

Fernwärmeleitungen / Vorisolierte Rohrsysteme für Erdreichverlegung

Werkseitig isolierte Rohre (Fernwärme, Nahwärme, Heizung- und Sanitär Erdverlegung) größtenteils innerhalb 24-48 Stunden lieferbar!

Werkseitig vorisolierte flexible Kunststoffrohr- und Edelstahlwellrohrleitungen mit PEX und oder Edelstahlwellrohr als Mediumrohr als Fernwärmenetz (Nahwärme), als Wärmeverteilnetz für Heizung und Warmwasser, als Solar- oder Hochtemperaturrohrnetz, für isolierte Wasser- und Abwasserleitungen oder als Mehrleitersystem für kombinierte Aufgaben eingesetzt

Lieferung je nach Dimension in Rollen bis 100 Meter oder als Meter genaue Fixlänge (ohne Aufpreis, ohne Frachtkosten)

Die werkseitig isolierten Rohrsysteme gibt es mit PEX, PUR und Mineraldämmstoff je nach Anwendung, geforderter Dämmwirkung oder Mediumtemperatur.

Bei den Mediumrohren setzen wir auf PEX oder Edelstahlwellrohr.

Ob Heizungs- und Warmwasser bis 95°C, oder Solar bis 250°C ist man hier bestens bedient.

Vorteile:

  • ohne Frachtkosten
  • metergenaue Liefereinheiten nach Kundenbedarf
  • Mediumrohre als PEX Rohr, Edelstahlwellrohr, PEX Wellrohr für Steuerleitungen
  • Dämmung PEX und PUR je nach Anforderung
  • Leihwerkzeuge auf Anfrage
  • größtenteils innerhalb 24-48 Stunden lieferbar
  • für Heizung, Solar, Warm- und Kaltwasser, Abwasser
  • mit Frostschutz nach Abforderung


Technische Daten (Druck-, Temperaturbelastung):

PEX:

  • Heizung mit Diffusionssperre, 6,6 bar bis 95°C
  • Sanitärbereich 10 bar bei 95 °C

Dämmung:

  • Geschlossenzelliger PE-X Schaum. Mehrlagig
  • FCKW frei
  • Wärmeleitfähigkeit 0,040 W/(mK) nach DIN 52613
  • Wasseraufnahme < 1 % nach DIN 53428

Edelstahlwellrohr:

  • Temperaturbereich bis 250 °C

Dämmung:

  • Steinwolle, Wärmeleitfähigkeit 0,039 W/(mK) nach DIN 52613
  • Raumgewicht: 80 kg/m³
  • Randdämmung aus geschlossenzelligem PE-X Schaum. FCKW frei.

 

Sie haben Fragen?

Sie benötigen Unterstützung?

Rufen Sie uns an!

Hotline +49 (02389) 9037730

 

Transport und Lagerung

Das Be- und Entladen sollte mit Nylon- oder Tuchgurten durchgeführt werden. Um Beschädigungen des Mantelrohrs zu verhindern, sollten diese min. 5 cm breit sein. Beim Einsatz von Gabelstaplern muss das Ladewerkzeug abgerundet bzw. durch geeignete Schutzschläuche gepolstert sein. In jedem Fall ist darauf zu achten, dass das Mantelrohr nicht durch scharfkantige Gegenstände beschädigt wird. Weiterhin ist sicherzustellen, dass das Rohr bei Transport und Lagerung nicht gequetscht oder verformt wird. Das Rohr keinesfalls über den Boden schleifen oder ziehen. Bei Transport und Lagerung darauf achten, dass die Rohrenden gegen Durchnässung geschützt sind.

Transportschäden

Transportschäden wie Beschädigungen des Außenmantels sind unverzüglich beim Fahrer der anlieferenden Spedition anzuzeigen. Setzen Sie sich danach mit unserem Büro in Grebenau in Verbindung, um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Beschädigtes Rohr keinesfalls verbauen.

 

Trassenvorbereitung

Legen Sie bei der Trassenvorbereitung den Erdaushub einseitig neben den Graben. Auf der anderen Seite des Grabens kann die Rohrleitung abgerollt und direkt in den Graben verlegt werden.

Graben und Rohreinbettung
Den Graben in der erforderlichen Tiefe ausheben. Bitte beachten Sie bei der Planung der Grabentiefe die erforderlichen Mindestüberdeckungen. Die Rohrleitung ist in einem steinfreien Sandbett zu verlegen. Dabei dürfen keinesfalls spitze Gegenstände verbaut werden. Beim Einbetten ist auf eine Mindestüberdeckung von 100 mm unter der Rohrleitung und jeweils 150 mm über der Rohrleitung sowie zu den Grabenwänden zu achten. Beim Verlegen mehrerer Rohrleitungen ist ein Abstand von 100 mm zwischen den Rohren einzuhalten, unabhängig davon, ob die Verlegung nebeneinander oder übereinander erfolgt. Vor dem Auffüllen des Grabens muss die Druckprüfung abgeschlossen sein. Verlegen Sie nach der ersten Überdeckungsschicht das Trassenwarnband über den Verlauf der Rohrleitung.

Mindestüberdeckungen

  • ohne Verkehrslast: mindestens 400 mm
  • mit Verkehrslast: mindestens 800 mm

Örtliche Frostgrenzen müssen stets gesondert berücksichtigt werden!

 

Verlegung

Laden Sie die Ringbunde dort ab, wo der Abrollvorgang beginnen soll. Fixieren Sie das freie Rohrende am Boden (z. B. mittels Sandsack) und rollen Sie das Rohr neben dem Graben ab. Bei den Mantelrohrdimensionen 75-125 mm empfehlen wir, die Kupplungsmontage neben dem Graben durchzuführen, bevor Sie die Rohrleitung in das Sandbett einlegen. Generell sollte darauf geachtet werden, dass Sie das Rohr beim Verlegen

  • nicht über den Boden ziehen,
  • nicht über Kanten oder spitze Gegenstände (z. B. Steine) abrollen,
  • nicht knicken und die minimalen Biegeradien nicht unterschreiten.

Bei Freiverlegung muss der Außenmantel z. B. durch Verkleidung gegen Sonnen- bzw. UV-Einstrahlung geschützt werden.

 

Festpunkte

z.Bsp. Doppelrohr mit Fixpunktkonstruktion (Fixpunktschelle)

Kunststoffmediumrohre unterliegen insbesondere beim Einsatz als Heizungsrohr thermischer Ausdehnung. Um die Übergangsverschraubungen von Schub- und Zugkräften zu entlasten und unerwünschte Bewegungen des Rohres zu verhindern, ist jedes Mediumrohrende unbedingt mit einer Festpunktkonstruktion (Fixpunktschelle) zu versehen. Generell sollten auch Warm- und Kaltwasserleitungen auf diese Weise gesichert werden, da Kunststoffrohre u. U. eine produktionsbedingte Vorspannung aufweisen und sich später wieder zusammenziehen können.

Neben der Fixierung der Mediumrohre ist je nach Art der Mauerdurchführung auch das Mantelrohr geeignet zu sichern. Das Mantelrohr sollte einige cm überstehen und nicht bündig zur Wand abisoliert werden.

 

Druckprüfung und Inbetriebnahme

Vor dem Verfüllen des Grabens und dem Verschließen evtl. vorhandener Dämmsätze

ist eine Druckprüfung entsprechend geltender Normen durchzuführen! 

Die Druckprüfung ist zu dokumentieren und das Prüfprotokoll ist stets aufzubewahren. Vor Inbetriebnahme der Anlage bzw. im Rahmen der Druckprüfung sind die Rohre mit normalem Leitungswasser zu spülen, um grobe Verunreinigungen zu entfernen. Es ist darauf zu achten, dass die in dieser Dokumentation genannten Betriebsbedingungen, insbesondere Betriebsdruck und -temperatur der Mediumrohre, unbedingt eingehalten werden.

Fernwärmeleitung / werkseitig isolierte Rohre (Erdverlegung)
Fernwärmeleitung / werkseitig isolierte Rohre (Erdverlegung)

Werkseitig vorisolierte flexible Kunststoffrohr- und...

Zubehör Verbinder Isolierung
Zubehör Verbinder Isolierung

Verbindungsfittings, Ringraumdichtungen, Festpunktschellen und...

Top Angebote
Unsere Bestseller
Fernwärmeleitung PEX-PEX Doppelrohr 2x32/125 - PN6 für... Bestseller
Fernwärmeleitung PEX-PU Doppelrohr 2x25/125  für Heizung... Bestseller
Fernwärmeleitung PEX-PU Doppelrohr 2x25/125 für Heizung max 95°C - PN6
jetzt nur 30,89 € *
30,89 € pro 1 m
Alter Preis: 51,48 €
Fernwärmeleitung PEX-PEX Doppelrohr 2x20/125 - PN6 für... Bestseller
Fernwärmeleitung PEX-PEX Doppelrohr 2x25/125 - PN6 für... Bestseller
Fernwärmeleitung PEX-PEX Vierfachrohr mit Heizungs- und... Bestseller
Fernwärmeleitung PEX-PEX Vierfachrohr mit Heizungs- und Wasserleitungen 25-25-25-20/145
jetzt nur 53,91 € *
53,91 € pro 1 m
Alter Preis: 89,85 €
Loading ...